Ausgewählte, nützliche Informationen und Materialien rund um das Thema Gesundheit

Aktuelles zur Patientenuniversität

Wenn es um Gesundheit und Krankheit geht, sind gute Informationen, ausreichende Erklärungen und verständliche Hinweise wichtige Grundlagen. Bleiben Sie informiert und tragen Sie sich für unseren Newsletter (siehe unten im Footer) ein.

 

Aktuelles

15. Jun

„Onkologisches Spitzenzentrum – Was habe ich als Patient davon?“

Online-Veranstaltung des Comprehensive Cancer Center Hannover der MHH für Patienten, Angehörige und Interessierte: Am 28. Juni 2021 von 17 bis 20 Uhr
Anfang dieses Jahres wurde die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) gemeinsam mit der Universitätsmedizin Göttingen von der Deutschen Krebshilfe zum Onkologischen Spitzenzentrum ausgezeichnet. Zusammen bilden sie das Comprehensive Cancer Center Niedersachsen und treten für ein gemeinsames Ziel ein: Patientinnen und Patienten nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen noch besser zu versorgen und innovative Krebsforschung voranzutreiben.
Unter dem Motto: „Onkologisches Spitzenzentrum – Was habe ich als Patient davon?“ veranstaltet das Comprehensive Cancer Center (CCC) Hannover (Claudia von Schilling-Zentrum) am 28. Juni 2021 von 17 bis 20 Uhr eine Online-Veranstaltung für Patientinnen und Patienten, Angehörige und Interessierte. Expertinnen und Experten der MHH berichten zu den Themenschwerpunkten Forschung, Therapie und Nachsorge. Dabei stehen die Aufgaben und Möglichkeiten des Spitzenzentrums im Mittelpunkt:
Wie können Patientinnen und Patienten an Studien mit neuen Medikamenten teilnehmen und wie erfahren sie von Studienaktivitäten im CCC? Welche Vorteile bietet der Nachsorgepass in Niedersachsen aus hausärztlicher Sicht? Erbliche Krebserkrankungen – kommen sie häufiger vor als gedacht? Wie finden Patientinnen und Patienten psychoonkologische Angebote in Niedersachsen? Darüber hinaus wird zur Rolle des Onkologischen Zentrums im Spitzenzentrum berichtet sowie zu Therapiemöglichkeiten bei Tumoren des Magen-Darm Traktes, Knochen und Weichteiltumoren und seltenen Mutationen beim Lungenkarzinom. Über eine Chatfunktion besteht die Möglichkeit während der Online-Veranstaltung Fragen zu stellen.
Anmeldung und Teilnahme
Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet über Live-Event Microsoft Teams statt. Eine Teilnahme ist per PC, Tablet oder Smartphone möglich. Anmeldungen per E-Mail an Onkologisches.Zentrum@mh-hannover.de mit dem Betreff "Onkologisches Spitzenzentrum“.

Alle Informationen sowie das gesamte Programm unter https://www.mhh.de/ccc-hannover-claudia-von-schilling-zentrum/patientenv...

SERVICE:
Weitere Informationen erhalten Sie beim Onkologischen Zentrum des CCC Hannover (Claudia von Schilling-Zentrum), Onkologisches.Zentrum@mh-hannover.de, Telefon 0511 – 532 3468

Ein Foto finden Sie hier (Hyperlink). Es zeigt eine Patientenveranstaltung in der Medizinischen Hochschule Hannover (vor der Corona Pandemie).

SOCIAL POST:
„Onkologisches Spitzenzentrum – Was habe ich als Patient davon?“ Online-Veranstaltung des Comprehensive Cancer Center der MHH für Patienten, Angehörige und Interessierte: Am 28. Juni 2021 von 17 bis 20 Uhr. Alle Infos unter https://www.mhh.de/ccc-hannover-claudia-von-schilling-zentrum/patientenv...

23. Mär

Sie sind Herzinsuffizienz Patient*in und möchten sicher zuhause trainieren?

Das Institut für Sportmedizin informiert über das aktuelle heimbasierte Trainingsprogramm für Herzinsuffizienz-Patient*innen und sucht Studienteilnehmer*innen

Immer mehr Menschen leiden an Herzinsuffizienz, einer Erkrankung bei der das Herz nicht mehr in der Lage ist den Körper ausreichend mit Blut und Sauerstoff zu versorgen.  Durch das eigene Verhalten kann man einen wesentlichen Beitrag zur Vorbeugung und Behandlung leisten. Vor allem  körperliches Training ist entscheidend, um das Fortschreiten der Herzinsuffizienz aufzuhalten. Zudem wird das Immunsystem stabilisiert. Die Corona Situation macht es daher gerade für Risikopatienten besonders wichtig aktiv zu bleiben, auch wenn das Training in Gruppen zurzeit nicht möglich ist.

Wo liegen die Vorteile der Teilnahme?

  • kostenfreies internetbasiertes Trainingsprogramm
  • Sicherheit im Alltag durch kontinuierliche Beobachtung der Vitalfunktionen
  • Zusätzliche Motivation zur aktiven Rehabilitation durch die "HITS-App"
  • Kostenlose Nutzung der Messgeräte
  • Erweiterte Diagnostik, die nicht zur Regelversorgung des/der niedergelassenen Ärzt*in zählt

Die Projektlaufzeit beträgt 12 Monate. Plakat zur Studie

Sie möchten gerne an der Studie teilnehmen? Melden Sie sich telefonisch oder per Mail:

Institut für Sportmedizin
Medizinische Hochschule Hannover

Web: www.herzinsuffizienz-online.de

E-Mail: spomed.hits@mh-hannover.de

Telefon: 0176-15329216

23. Mär

„Persönlich – aktiv – antidepressiv“

Körperliche Aktivität wird als förderlich für die Gesundheit empfohlen, doch häufig reicht die Motivation nicht aus, um alleine mit einem Sport- oder Bewegungsprogramm zu beginnen oder man weiß ein­fach nicht genau, womit man anfangen soll. 

Unter dem Motto „persönlich – aktiv – antidepressiv“ untersucht das Institut für Sportmedizin verschiedene Angebote zur Unterstützung des (Wieder-)Einstiegs in einen gesunden Freizeitsport für Menschen mit einer depressiven Erkrankung. Das Besondere dabei ist, dass Sie als Teilnehmende selbst die Art der Bewegung oder des Sports auswählen können. Diese Art der Unterstützung gibt es nicht in der Standardversorgung.  Das Institut für Sportmedizin begleitet diese Unterstützungsangebote mit Fragebögen und Messungen, z.B. zur körperlichen Leistungsfähigkeit und Aktivität mit dem Ziel die Ergebnisse zu nutzen, um die Versorgungsangebote zukünftig zu erweitern.

Flyer zur Sportstudie

Sie möchten selbst teilnehmen oder wünschen sich weitere Informationen, um das Projekt weiterzuempfehlen? Melden Sie sich doch einfach telefonisch oder per E-Mail.

Telefon 0511 532 5499 (Mo–Fr 9-15 Uhr)

E-Mail: keller-varady.katriona@mh-hannover.de

Medizinische Hochschule Hannover
Institut für Sportmedizin
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover

Web: www.mh-hannover.de

02. Mär

Das Team der Patientenuni bittet um Unterstützung

Im Herbst 2020 hatten wir unsere Veranstaltungsreihe „Gesundheitsbildung für Alle“ im Online-Format zur Verfügung gestellt. Da wir Pioniere auf diesem Gebiet sind, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie uns bei der Weiterentwicklung der Videos und der Themen unterstützen könnten.

Auch wenn Sie selbst das Onlineangebot nicht wahrgenommen haben, würde uns interessieren, warum Sie es nicht genutzt haben, aber auch, ob Sie es zukünftig vielleicht nutzen würden und welche Themen Sie interessieren.

Dazu haben wir einen Fragebogen entwickelt. Wir bitten Sie herzlich, diesen online auszufüllen.

Der Fragebogenlink für alle Teilnehmenden ist:
 
https://webext.mh-hannover.de/soscisurvey/OPatUni2021/

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Mitwirkung.

Ihr Team der Patientenuniversität
 

 

02. Mär

So kommt die App der Patientenuniversität auf Ihr Handy

Vielleicht haben Sie auch Interesse an einer Neuentwicklung in der Patientenuni. Hier können Sie unsere neue App herunterladen:

Wenn Sie ein Android-Betriebssystem haben:

Gehen Sie folgende Seite ein: https://patientenuniversitaet.chayns.net

Nun sind Sie auf der Seite der APP der Patientenuniversität. Auf dem Bildschirm sind z.B. 3 Punkte oben rechts, ein Haus oben oder unten am Bildschirmrand zu sehen. Dieses Symbol klicken Sie an, dann erscheint eine Liste mit möglichen Befehlen.

Hier wählen Sie „zum Startbildschirm hinzufügen“. Evtl. müssen Sie noch einmal bestätigen, dass die Wep-App auf dem Startbildschirm des Handys abgelegt wird.

Das war´s! Jetzt können Sie bequem über das Handy alle Neuigkeiten und viele weitere Informationen der Patientenuniversität verfolgen!

Viel Spaß …

Probleme mit den Apple - Geräten:

Leider ist Apple recht eigenwillig mit seiner Software. Die App ist leider noch nicht im Apple-Store vorhanden. Um auch diesen Geräten die Möglichkeit der App-Nutzung anzubieten, bitten wir Sie den CR-Code einzuscannen. Dann ist auch die Nutzung der Patientenuniversitäts-App möglich:

sponsoren