Patientenrechte / Patientenschutz / Patientensicherheit

Zum Schutz der Patienten

Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung stellt auf ihrer Internetseite die Patientenrechte ausführlich dar. Zudem gibt es dort Informationen zu diversen Gesundheitsthemen, zum Beispiel über das System der gesetzlichen Krankenversicherung und über Krankheitsbilder: http://www.kbv.de/html/

 

Patientenbeauftragter des Bundes

unter www.patientenbeauftragte.de

 

Ratgeber für Patientenrechte (BMG)

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/dateien/Publikationen/Praevention/Broschueren/130627_PRB_Internet_pdf_neu.pdf

 

Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ)

Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) ist das gemeinsame Kompetenzzentrum von Bundesärztekammer und Kassenärztlicher Bundesvereinigung für Qualität und Wissenstransfer im Gesundheitswesen. Die Grundsätze seiner Arbeitsweise sind: Evidenzbasierte Medizin, Patientensicherheit, Patientenorientierung, Transparenz unter http://www.aezq.de/

 

Bundesarbeitsgemeinschaft der Patientinnenstellen und –initiativen (BAGP)

Informiert auf der Internetseite über Themen zum Patientenschutz, unter anderem zum Patientenrechtegesetz, Ärztepflichten und zur Patientensicherheit. Zudem steht dort ein Verzeichnis der PatientInnenstellen der BAGP mit ihren Kontaktdaten und Öffnungszeiten zur Verfügung: http://www.bagp.de/

 

Eursafety Health-net

Euregionales Netzwerk-Portal für Patientensicherheit und Infektionsschutz unter http://www.eursafety.eu/

 

Verbraucherzentrale Bundesverband

gibt vorwiegend Informationen zu Gesundheit in Verbindung mit Verbraucherschutz auf der Internetseite http://www.vzbv.de/themen unter dem Themenschwerpunkt „Gesundheit und Ernährung“.

 

Bundesministerium für Gesundheit

stellt die Charta der Patientenrechte unter dem Titel „Patientenrechte in Deutschland – Ein Leitfaden für Patienten und Ärzte“ online zur Verfügung: http://www.bmj.bund.de/media/archive/226.pdf

Weitere Informationen zu Patientenrechten erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit, wenn Sie in das Suchfeld „Patientenrechte“ eingeben unter http://www.bmg.bund.de/

 

Das Bundesministerium der Justiz (BMJ)

Hier erhält man u.a. Broschüren zu Patientenverfügung oder Patientenrechte und kann nachzulesen, wie Menschen regeln können, was medizinisch unternommen werden soll, wenn sie selbst nicht mehr in der Lage sind, eigene Entscheidungen zu treffen unter http://www.bmj.de/DE/Service/Broschueren/

Der Schutz der Patienten in klinischen Studien ist im Arzneimittelgesetz (AMG) §§ 40 ff geregelt. Das Arzneimittelgesetz (AMG) ist online abrufbar unter: http://bundesrecht.juris.de/amg_1976/index.html.

 

Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD)

Kostenfreie Information und Beratung erhalten Sie bei der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) in 21 regionalen Beratungsstellen, über eine spezielle Internetberatung (www.upd-online.de) und ein Beratungstelefon, das aus dem deutschen Festnetz kostenfrei erreichbar ist, in drei Sprachen:

Deutsch: 0800 0 11 77 22 (Mo. bis Fr. 10 -18 Uhr, Do bis 20 Uhr)
Türkisch: 0800 0 11 77 23 (Mo. und Mi. 10 - 12 Uhr und 15 - 17 Uhr)
Russisch: 0800 0 11 77 24 (Mo. und Mi. 10 - 12 Uhr und 15 - 17 Uhr)

Hinweis: Als Beratungseinrichtung erstellt die UPD keine Zweitmeinungen oder Gutachten noch vertritt sie Ratsuchende rechtlich.

sponsoren