Was steckt hinter dem Gemeinen Holzbock und der Borreliose?

17. Mai
Expertenvortrag
17. Mai 2022, 18:00 Uhr

Referentin: Dr. Gabriele Liebisch, Ehemaliges ZeckLab, Labor für klinische Diagnostik und Prüfung, Burgwedel

Inhalt: Ein Zeckenstich ist nicht nur für Tier und Mensch unangenehm. Zecken können dabei auch Krankheitserreger übertragen, die unter anderem Krankheiten wie Borreliose und Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) verursachen können. In dem Vortrag wird erklärt, wie Betroffene sich nach einem Zeckenstich verhalten sollten, wie die Übertragungswege aussehen, wo die Ausbreitungsgebiete der Erreger liegen und welche Impfungen möglich sind.

Stellen Sie uns Ihre Fragen
Expertinnen und Experten antworten:
Frage stellen

Antworten auf Ihre Fragen:

  1. Zecken haben auch natürliche Feinde. Z. B. Schlupfwespen oder auch Vögel, allerdings spielen diese aufgrund der sehr hohen Reproduktionszahlen der Zecken eine untergeordnete Rolle.
  2. Zum Vergrämen oder Bekämpfen der Zecken in Gärten gibt es Möglichkeiten. Eine dieser Möglichkeiten sind Zeckenfallen. Hierbei handelt es sich um Papprollen, die innen mit Permethrin imprägnierter Watte gefüllt sind. Wird diese von Mäusen und/oder Vögeln zum Nestbau verwendet, führt das zur Behandlung aller im Nest befindlichen Zecken.
   

karte der fsme risikogebiete

 

 

Möchten Sie mehr zum Thema FSME Riskogebiete wissen? Klicken Sie hier, um auf die Webseite des Robert Koch Instituts zu gelangen:

Mehr zu FSME Risikogebieten

Borreliose - Was ist das?

 

 

Möchten Sie mehr zum Thema Borreliose wissen? Klicken Sie hier:

Mehr zu Borreliose

Häufig gestellte Fragen - robert koch institut

 

 

Möchten Sie mehr über FSME wissen?  Klicken Sie hier:

Mehr zu FSME

   

FSME-Impfung bei erwachsenen

 

 

Möchten Sie mehr zum Thema FSME-Impfung wissen? Das Wichtigste in Kürze. Klicken Sie hier (BZgA):

Mehr zur FSME-Impfung

 

sponsoren