Gesundheitsbildung direkt vor Ort für interessierte Betriebe, Institutionen und Berufsschulen.

Patientenuni in Betrieben und Institutionen

Es ist für Unternehmen von zentraler Bedeutung, die Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit ihrer Belegschaft zu fördern und zu erhalten und gesundheitsförderliche Themen in der Arbeitswelt aufzugreifen. Ziel der Bildungsveranstaltungen ist es, die Gesundheitskompetenz von Menschen zu unterstützen und sie zu befähigen, selbstbestimmt und gesundheitsbewusst mit ihrem Körper und ihrer Psyche – auch im Kontext der Arbeit – umzugehen.

Patientenuni in Betrieben

Ziel der Gesundheitsbildung in Unternehmen

Durch unser Angebot der Gesundheitsbildung in der Arbeitswelt sollen vor allem die Menschen erreicht werden, die von sich aus entsprechende Angebote nicht wahrnehmen würden oder aus Zeitgründen nicht annehmen können. Erfahrene Ärzte, Forscher und Medizinstudierende höheren Semesters der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) bieten Veranstaltungen zur Gesundheitsbildung in Unternehmen, Behörden und Institutionen der Stadt und Region Hannover an.

Sie vermitteln den Teilnehmenden verständlich und anschaulich wissenschaftlich aktuelles Wissen über den menschlichen Körper, seine Entwicklung und mögliche Erkrankungen. Vor allem geben sie Hinweise darauf, was Menschen selbst für ihre Gesundheit tun können und wie sie sich als mündige Bürger in Gesundheit und Krankheit verhalten können. Das Angebot basiert auf dem erfolgreichen und regional bekannten Konzept der Patientenuniversität an der MHH.

Durchführung der Patientenuni mobil

Vorgesehen ist die Vermittlung von Gesundheitsthemen, die im beruflichen Kontext relevant sind. Die Themen und Termine der Gesundheitsbildungsveranstaltung werden in Absprache mit der Institution, zu der die mobile Patientenuniversität kommt, festgelegt.

Jedes Thema wird durch einen ca. 30-minütigen Expertenvortrag und eine anschließende Frage-Antwort-Runde eingeleitet. Anschließend wird der Vortrag maßgeblich durch ein 90-minütiges interaktives Vertiefungsangebot an sogenannten „Lernstationen“ ergänzt.

Lernen mit Kopf, Herz und Hand an Lernstationen

An den Lernstationen können die Teilnehmenden die im Expertenvortrag erlernten theoretischen Kenntnisse vertiefen. In kleineren Gruppen können die Teilnehmenden Modelle betrachten, an praktischen Vorführungen teilnehmen und mit Experten sowie mit anderen Teilnehmenden diskutieren.

Die Teilnehmenden bekommen dadurch die Möglichkeit:

  • Ihr Wissen zum Thema zu vertiefen
  • Ein neues Verständnis für das „Wunderwerk menschlicher Körper“  zu entwickeln
  • Gezielte Fragen zu stellen
  • Gespräche mit Experten auf Augenhöhe zu führen
  • Medizin zum Anfassen zu erleben
  • Ihr Gesundheitsbewusstsein und -verhalten zu überdenken

Eine Auswahl an Lernstationen:

  • Anatomie: Lage, Aufbau und Struktur eines Organs.
  • Physiologie: Wie funktioniert ein Organ?
  • Diagnostik: Wie erkennt man Krankheiten?
  • Therapie: Welche modernen therapeutischen Angebote gibt es?
  • Prävention: Wie bleiben Menschen fit und gesund?

 

Für mündige Bürger:

  • Wo gibt es gute Informationen im Internet?   
  • Wer bietet Rat und Hilfe?
  • Welche Rechte haben Versicherte und Patienten?

Was Sie von unserem Angebot erwarten können

  • Experten und angehende Mediziner kommen direkt zu Ihnen.
  • Die Teilnehmenden werden für gesundheitsförderndes Verhalten sensibilisiert.
  • Die Teilnehmenden entwickeln ein Verständnis für die Möglichkeiten und Grenzen der Medizin.
  • Medizinische Vorgänge werden bildhaft, zum Beispiel anhand von Modellen, Postern und Präsentationen dargestellt.
  • Teilnehmende werden zum Mitmachen bei Experimenten angeregt.
  • Es gibt Zeit für Fragen und Gespräche zu Gesundheit und Krankheit.

Themen der Gesundheitsbildungsveranstaltungen

  • Das Herz – der Motor des Leben
  • Der Bewegungsapparat  – Mobil durchs Leben
  • Das Zusammenspiel von Körper und Seele

Und mehr…

sponsoren